News 2011

 

Ludwig II. in der Presse

Das Presseecho auf die App "Ludwig II. - Auf den Spuren des Märchenkönigs" war für uns überwältigend. Alle lokalen und fast alle überregionalen Tageszeitungen berichteten in der Woche des Launches ausführlich. Dazu Artikel in der Fachpresse und Wochenzeitungen, teilweise mit ganzseitigen Beiträgen. An dieser Stelle ein großes Dankeschön für die ausführliche Berichterstattung.

Hier eine Auswahl unserer Lieblingszitate:
Mittelbayerische Zeitung: "Die App ist ungeheuer vielfältig, originell und trotzdem seriös. Der Autor dieses Beitrages hat sie durchprobiert und fürchtet ob des hohen Unterhaltungswertes um die Zukunft der traditionellen Museums- und Schlossführer."
Süddeutsche Zeitung: "An den Stationen Ludwigs, in Neuschwanstein oder am Chiemsee etwa, gibt es mit dem Telefon viel zu entdecken, Tonspuren mit eingesprochenen Zeitzeugenberichten etwa oder Videos mit Experteninterviews."
Bayerische Staatszeitung: "Deshalb also die Ludwig-App als süße Frucht vom Stamme der digitalen Bibliotheksarbeit. Hat man ein Smartphone zur Hand, erhält man von der App für 140 eingespeiste Ludwigs-Orte Textinformationen, Videos, 3D-Animationen, historische Fotos, Hörbilder mit Zeitzeugenzitaten und Kurzinterviews mit Gelehrten. Hier und da tut sich dann auf dem Display sogar Ungeheuerliches in "Augmented Reality"-Simulationen."
AZ: "Die AZ hat die Kini-App getestet. Fazit: Sogar Museumsmuffeln macht der virtuelle Rundgang Spaß!"
Donaukurier: "Obwohl das Jubiläumsjahr bereits in die Zielgerade einbiegt, bietet es immer wieder Neues zum Thema Ludwig II. Vieles davon fällt tief in das Loch von Kitsch und Schmarrn; anderes gefällt mit gewitzten, modernen Ideen. Zur zweiten Kategorie gehört die Ludwig-App, die dieser Tage auf den Markt kommt."
Und das haben die User im App Store kommentiert:
"Als gebürtige Oberbayerin bin ich fest in den Traditionen verankert. Die App Ludwig II übertrifft alle meine Erwartungen. Ich werde sie noch sehr oft nutzen als einen Fundus der Geschichte, Kunstgeschichte, Literatur und Musik. Faszinierend finde ich die gelungene und selbsterklärende Implementierung der Augmented Reality. Auch in meiner Nähe werde ich noch viele mir unbekannte Schätze zu entdecken."
von Märchenkönig
"Gelungene Mischung aus fundierten Infos und sehr netten Features. Besonders die Augmented Reality Features machen Spaß! Fazit: Dem König würde es gefallen!!!"
von c.mcleod
"Ein wirklich sehr innovatives und gelungenges APP. Für mich als König Ludwig II - Fan ein absolutes Muss App. Wahnsinn mit welcher Liebe zum Deitail hier gearbeitet wurde. Bin ganz fasziniert und kann diese APP nur jedem echten Bayern und nicht Bayern empfehlen !! Macht weiter so...."
von Thomas - Ludwig-FAN
"Eine interessante und wertvolle App für alle, die sich für König Ludwig interessieren. Besonders gut gelungen finde ich die Google-Maps-Funktion, mit der man sich Orte mit König-Ludwig-Bezug auf der Landkarte anzeigen lassen kann, und die Kamera-Funktion, die "Ludwig-Orte" in der näheren Umgebung findet. Ich finde diese App sehr gut gelungen."
von Th. Osterman
"Täglich radle ich auf dem Weg zur Arbeit am Friedensengel in München vorbei. Heute habe ich ihn mir zum ersten Mal richtig angeschaut, da ich diese App ausprobiert habe. Der Kini ist zwar nur ein kleines Detail dieses Denkmals, aber erst durch diese App denke ich zum ersten Mal darüber nach, warum da eigentlich dieser goldene Engel über der Isar strahlt. Ich habe mir vorgenommen, damit eine Radltour durch München zu machen, um meine Stadt besser kennen zu lernen."
von iBouquiniste
"Das wird bleiben.... - ... wenn die Landesausstellung vorüber ist! Einmal davon abgesehen, dass diese App technisch höchst innovativ und inhaltlich brilliant ist, liegt ihr größter Verdienst wohl darin, dass sie die Landesausstellung 2011 auf wunderbare Weise virtuell verlängert, wenn diese am 16. Oktober auf Herrenchiemsee leider die Pforten schliessen muss. Da nimmt man die etwas lange Ladezeit bei der Installation der App gern in Kauf. Ganz herzlichen Dank an die Bayerische Staatsbibliothek und an die Bayerische Schlösser- und Seenverwaltung!"
von Kailbach

Alle Presseclippings finden Sie übrigens auf unserer Website in der Rubrik "Wir in der Presse", sowie immer zeitnah bei Twitter und auf unserer Facebook Seite.

Wer die App noch nicht hat, hier nochmal der Link in den App Store und zum Promotion Video.

Beides kann natürlich gerne auf der eigenen Seite eingebunden werden. Wenn Sie darüber hinaus auf Ihrer Website oder Ihrem Blog auf die App hinweisen wollen, gibt es zu diesem Zweck jetzt auch eine Reihe von Bannern in allen üblichen Größen.

Ludwig II. - Auf den Spuren des Märchenkönigs

Bericht von der insdeAR

insideAR2011

Wir waren ja dieses Jahr zum ersten Mal mit einem eigenen Stand auf der insideAR Konferenz vertreten, auf der auch die Ludwig II. App ihre Premiere feierte. Die insideAR, eigentlich gestartet als Hausmesse der Firma metaio, hat sich mit dreimal so vielen Teilnehmern als letztes Jahr zu Europas größter Augmented Reality Konferenz entwickelt. An einem großen Poster der Münchner Residenz konnte man die Augmented Reality Nachbildung des legendären Wintergartens Ludwigs II. vor Ort live ausprobieren. Unser Team, sowie Kollegen von metaio standen für Fragen Rede und Antwort.

Mehr Fotos von der insideAR finden Sie auf unserer Facebook Seite.

Für alle, die nicht dabei sein konnten, hier gibt's die Opening Keynote von metaio CTO Peter Meier zum Nachschauen.

Am Nachmittag des ersten Konferenztages stellte dann Dr. Klaus Ceynowa, stellvertretender Generaldirektor der Bayerischen Staatsbibliothek die Ludwig II. App dem Fachpublikum vor und erläuterte die digitale Strategie der BSB. Das Video hiervon ist leider noch nicht online, Fotos des Vortrags gibts auf unserer Facebook Seite.

Bericht von der mobileTech Conference in Mainz

MobileTech Conference 2011

Auch auf der Herbstausgabe der MobileTech Conference waren wir natürlich wieder mit Vorträgen vertreten. Die Folien der Talks Social-Media-Integration für iOS-Applikationen von Matthias Proske und Matthias und Markus' Talk: Entwicklung für Augmented-Reality-Browser sind jetzt auf Slideshare verfügbar.

Im Anschluss an den AR-Browser Vortrag wurde Matthias dann noch vom Team der MTC interviewt. Das Ergebniss können Sie hier sehen.

Das Abendprogramm, die Mobile Night, hielt dann für uns noch eine Überraschung bereit:
Markus Bokowsky wurde gefragt an der Expertenrunde "Willkommen im Web 2.0" teilzunehmen. Der Ankündigungstext verlautete: "Renommierte Experten diskutieren über die Lehren, die man aus den vergangenen Jahren ziehen kann, welche Rückschlüsse Entwickler daraus ableiten sollten und wie man in der neuen Realität von Mobile 2.0 trotz stets wachsender Konkurrenz Erfolge für sich verbuchen kann." Zusammen mit Markus auf dem Panel saßen: Markus Breuer, Achim Himmelreich, Stephanie Renda und Mathias Reinhardt. Moderiert hat Ossi Urchs. Wer möchte kann, sich das ganze hier nochmal ansehen, das MTC Team hat unerwarteter Weise mitgefilmt.

Artikel: Augemented-Reality Selbstgemacht

Der zweite Teil der Artikelserie zum Thema Augmented Reality, der in Ausgabe 10/2011 der Zeitschrift mobileDeveloper erschienen ist, steht jetzt auf unserer Website in der Knowledge Base in voller Länge zur Verfügung. Der von Matthias Proske verfasste zweite Teil beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Entwicklung von AR Kanälen für die Augmented Reality Browser Junaio, Layar und Wikitude.

mobile DEVELOPER 10/2011

mobile DEVELOPER, 10/2011
Augmented Reality -
Eine neue Dimension für mobile Applikationen Teil 2

von Markus Bokowsky und Matthias Proske

Jetzt in voller Länge zum nachlesen in unserer Knowledge Base.

Goethe Insel erstrahlt in neuem Grün

Unser Kunde das Goethe-Institut hat sich im letzten Jahr ein neues Corporate Design zugelegt. Alle CD Elemente wurden behutsam weiterentwickelt, entstanden ist ein, wie wir finden rundum gelungener und zeitgemäßer Markenauftritt. Der Austausch aller Elemente, Logo, Farbe, Schrift etc. ist natürlich immer ein langer und aufwändiger Prozess. Wir können allerdings stolz verkünden: Die Präsenz des Goethe-Instituts in Second Life ist als erstes "Institut" komplett auf das neue Corporate Design umgestellt. Schauen Sie doch mal wieder vorbei.

Neuer Artist in Residence: Tamiko Thiel

Das Konzept der Goethe-Institut Präsenz in Second Life beinhaltet die Idee eines Artist in Residence. Wechselnden Medienkünstlern wird die Gelegenheit geboten einen Teil der Goethe-Insel - die Artist in Residence Box - zu bespielen. Was dort geschieht obliegt vollständig dem aktuellen Künstler, jede in SL mögliche Kunstgattung ist möglich.

Ab 25. November tritt die international renommierte Medienkünstlerin Tamiko Thiel ihre Residency an.

Tamiko Thiel versucht in ihrer künstlerischen Arbeit soziale und gesellschaftskritische Inhalte mit den erzählerischen und poetischen Möglichkeiten virtueller Welten und Augmented-Reality-Technologien auszudrücken. Dabei kommt ihr zugute, dass sie sowohl Informatik an der Stanford University und am MIT studiert hat und gleichzeitig einen Abschluss der Kunsthochschule in München vorweisen kann. Werke von Tamiko Thiel waren bereits in Ausstellungen an der Biennale Istanbul und bei verschiedenen Festivals, wie z.B. dem Sigraph Festival und der Ars Electronica zu sehen. Außerdem sind Arbeiten der Künstlerin auch Bestandteil bedeutender Sammlungen wie z.B. dem International Center for Photography New York, dem Institute of Contemporary Art London and Boston, dem ZKM in Karlsruhe und dem Tokyo Metropolitan Museum of Photography.

Als Gründungsmitglied der Künstlergruppe Manifest AR nahm sie im Jahr 2010 an der spektakulären und wegweisenden Aktion "Augmented Reality intervention" am MoMA in NY teil und organisierte dann selbst auch eine ähnliche Aktion bei der Biennale von Venedig im Jahr 2011. Ihre Arbeit wurde bisher mit Zuschüssen des WIRED Magazines, der Japan Foundation, dem MIT sowie dem Berliner Hauptstadt Kulturfond unterstützt und mit dem IBM Innovation Award ausgezeichnet.

Zur Zeit hat sie eine Gastprofessur für Nichtlineare Dramaturgie an der Universität der Künste in Berlin.

Sie wird die Box für eine Reihe von Performances nutzen. 
Die erste Performance "Dislokationen" findet am Freitag, 25.11.2011, 15:00 Uhr CET, 6:00 AM SLT auf der Goethe Insel in Second Life statt, zu der wir Sie hiermit herzlich einladen.

Pfeilhttp://www.goethe.de/frm/sec/de8476579.htm

Veranstaltungshinweis: LeWeb

Die LeWeb hat sich in den letzten Jahren zur führenden europäischen Internet Konferenz entwickelt. Vom 7-9 Dezember ist es wieder so weit, namhafte Größen der Internet Szene werden sich in Paris einfinden. Unter Anderem diese Jahr dabei, Eric Schmidt und Marissa Mayer von Google, Brian Chesky von AirBnB, Evernote Gründer Phil Libin und sogar Michael Arrington hat sich angeblich angesagt.

PfeilMehr Informationen auf der LeWeb Webseite

Veranstaltungshinweis: re:publica

Die re:publica findet zwar erst im Mai nächsten Jahres statt, aber wie wir alle wissen, sind die Tickets meist schon weit im Voraus ausverkauft. Daher schnell noch ein Blogger Ticket sichern, alle Early Bird Tickets waren innerhalb weniger Stunden weg. Die re:publica zieht von der Friedrichstrasse in die Station Berlin nach Kreuzberg. Wir freuen uns auf mehr Platz und Luft für Jeden, auch zum Selberatmen.

PfeilMehr Informationen auf der re:publica Webseite

Neue App: Ludwig II. - Auf den Spuren des Märchenkönigs

Endlich ist es soweit, der grosse Tag ist gekommen, die App Ludwig II. - Auf den Spuren des Märchenkönigs. ist ab sofort kostenlos im App-Store verfügbar. Die App ist eine klassische Location-Based Services App rund um die im Leben von König Ludwig II. relevanten Orte, angereichert mit einigen Augmented Reality Highlights.

Die App ist ein Angebot der Bayerischen Staatsbibliothek, das in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen entstanden ist. Wir hatten die große Freude die Umsetzungen für iOS und Augmented Reality Browser übernehmen zu dürfen. Als lockeren Einstieg in die Materie empfehlen wir den oben verlinkten Film (ebenfalls von uns produziert, vielen Dank nochmal an Robert Auer für professionelle Regie und Kamera), und dann natürlich gleich den Download im App Store. BTW positive Bewertungen und Rezensionen freuen uns natürlich ganz besonders.

Was erwartet den interessierten Nutzer genau:

140 Orte in Bayern und Europa mit Ludwig II. Bezug
Auf einer Karte bequem navigierbar findet man die, im Leben Ludwigs bedeutenden Orte und deren Hinterlassenschaften; so lässt sich bequem eine Reise auf den Spuren des Märchenkönigs planen. Im Kamera-View werden wie von Augmented Reality Browsern bekannt Ortsname und Entfernung live ins Kamera Bild eingeblendet. Die Listenansicht ist eine dritte Sicht auf die POIs, die sich nach Entfernung und Alphabet sortieren lässt. Neben dem unmittelbaren Einsatz vor Ort ist die App dadurch auch fürs bequeme Stöbern auf dem heimischen Sofa geeignet.

Ausführliche Beschreibungen der 80 wichtigsten Orte
Für die 80 interessantesten Orte gibt es ausführliche Infotexte, die in Aufmachung und Länge speziell auf die Nutzung mit Smartphones abgestimmt sind. Alle Texte wurden eigens für die App verfasst.

Mehr als 400 illustrierende Fotos
Zum optischen Genießen wird jeder Artikeltext mit Fotomaterial angereichert. Bildergalerien mit aussagekräftigen Bildunterschriften laden zum Stöbern ein. Natürlich lassen sich die Bilder in iPhone-typischer Manier per Fingergeste vor- und zurückblättern.

Eintauchen in die Geschichte mit Zeitzeugen
Gesprochene Zeitzeugenzitate vermitteln einen lebendigen Eindruck, wie Personen aus Ludwigs Umfeld den König erlebten und was sie der Nachwelt darüber zu berichten hatten. Darunter, sein Koch Theodor Hierneis, Richard Wagner, die Chronistin Luise von Kobel, Otto von Bismarck und viele mehr. Natürlich kommt auch der König selbst zu Wort.

Hörbilder zu besonderen Themen und Orten
Die Menge an Text, die man unterwegs auf einem Smartphone Display lesen möchte ist begrenzt. Daher wurden Hintergrundinformationen zu den Major Sights (Königsschlösser etc.) als Hörbilder umgesetzt. Optimal zum Hören vor Ort, bei der Anreise oder während Wartezeiten. Erfahren Sie so beispielsweise Hintergründe zur Baugeschichte Neuschwansteins, Ludwigs Verehrung der französischen Herrscher des Absolutismus oder Hintergründe zur Gartenanlage von Schloss Linderhof.

Expertenwissen im Video
Zu den Themenkreisen Ludwig II. und: Architektur, Politik, Musik, Technik und Leben und Mythos wurden Interviews mit ausgewiesenen Experten geführt. Die Interviews sind in über 40 ca. 1:30 langen Videos orts- und kontextbezogen verlinkt und vermitteln ein unmittelbares Verständnis für Ludwig und seine Zeit. Wie alle anderen Inhalte auch, sind die Videos Teil der App, eine Verbindung zum Internet ist daher nicht zwingend erforderlich.

Als wäre er noch existent - Ludwigs Wintergarten in der AR Simulation
Ein Augmented Reality Highlight der App ist der nicht mehr existente Wintergarten Ludwigs II. Er wurde bald nach seinem Tode abgerissen, lebt in der App aber als AR Simulation weiter. Stellt man sich in den Kaiserhof der Residenz und richtet das iPhone auf die Fassade, wird der Wintergarten als 3D-Model am Originalschauplatz in das Kamerabild eingeblendet. Dies ist einer der ersten - wenn nicht sogar der erste - Einsatz von 3D Mustererkennung in Smartphones außerhalb von experimentellen Showcases. Die Technik hierfür sowie die anderen AR-Features stammt vom Augmented Reality Marktführer Metaio.

So real als wäre man da - Vollständige 360Grad Ansichten von Thron- und Sängersaal
Ein weiteres Augmented Reality Highlight stellen die 360Grad Panoramaansichten des Thron- und Sängersaals von Schloss Neuschwanstein dar. Auch wenn man nicht vor Ort ist, erhält man so einen faszinierenden Einblick in die neogotische Pracht Schloss Neuschwansteins. Das besondere an 360Grad Panoramen im Augmented Reality Umfeld ist die direkte Einwirkung des Users auf Richtung und Blickwinkel. Durch Kompass und Gyroskop wird erreicht, dass das Gefühl entsteht, man stünde inmitten des Raumes und kann durch Drehen um die eigene Achse in alle Ecken sehen.

Eine Eintrittskarte erwacht zum Leben - Schlossminiaturen der Königsschlösser
Besucher der drei Königsschlösser Linderhof, Herrenchiemsee und Neuschwanstein können Ihre Eintrittskarte der Schlossführung mit der App zum Leben erwecken. Augmented Reality macht's möglich: Nimmt man die Eintrittskarte mit dem iPhone ins Visier, erscheint ein Modell des Schlosses als 3D Simulation. Die Schlossminiatur wandert danach ins Geschenkalbum und kann dann auch ohne Eintrittskarte wieder aufgerufen werden.

Reiselust wird belohnt - An vielen Orten gibt's Geschenke
Die App will ermuntern die Orte des Lebens König Ludwigs II. zu besuchen. Als kleinen Anreiz, gibt es an einigen Plätzen "Geschenke" sogenannte Virtual Goods. So erhält man beispielsweise beim Besuch der Hofküche von Hohenschwangau ein Originalrezept der königlichen Tafel oder in Schloss Herrenchiemsee den Stundenschlag der dort befindlichen Planetenuhr Ludwigs II. als Klingelton. Wer Ludwigs Todesstelle am Starnberger See besucht erhält Einblick in das psychiatrische Gutachten Dr. von Guddens, das schließlich zu seiner Absetzung führte. Diese Gamifikation Elemente sollen dazu beitragen, dass die App ständiger Begleiter bei Ausflügen wird und nicht nur einmalig zu Hause vor der Reise genutzt wird.

Mit dem König durchs Jahr - Historische Ereignisse als Push Nachricht
Ein weiteres Feature, das Königsbegeisterte an die App binden soll, ist der Kalender: Mit dem König durchs Jahr. An 148 Tagen im Jahr gibt es kurze historische Einwürfe, was am jeweiligen Tag im Leben des Königs passierte. Von aufregenden Reisen mit dem Hofzug bis zur Menüfolge beim Diner auf dem Schachen. Am Tag in der App abrufbar oder bequem als Push-Nachricht.

Die App ist in deutscher und englischer Sprache verfügbar, alle Features mit Ausnahme des Map-Views sind auch ohne Internet-Zugang nutzbar, dadurch ist die App gerade auch für ausländische Besucher eine einmalige Gelegenheit in die Erlebniswelt Ludwig II. einzutauchen.*

Die App ist seit dem 26. September 2011 weltweit im Apple App-Store für iPhones verfügbar.
Außerdem in leicht reduzierter Version auch als Kanal für die Augmented Reality Browser Junaio, Layar und Wikitude für die Plattformen iOS, Android, Symbian OS, BlackBerry7 und Bada.

* Experteninterviews nur in deutscher Sprache.

Ludwig II. - Auf den Spuren des Märchenkönigs.

Jetzt kostenlos im App Store verfügbar.

Die Ludwig II. App live erleben
In der nächsten Woche gibt es die Gelegenheit die Ludwig II. App auf zwei Veranstaltungen in München live zu erleben. Die Bayerische Staatsbibliothek beteiligt sich an der Langen Nacht der Museen (Samstag, 15.10.2011 19-2 Uhr). Neben der Ausstellung "Spuren des Märchenkönigs - Ludwig II. und die Bayerische Staatsbibliothek" wird auch die Ludwig II. App an einem Demo Point mit mehreren Geräten vorgeführt. Auch wir werden vor Ort sein, kommen Sie vorbei, wir freuen uns auf Sie.

Die zweite Gelegeheit besteht wärend der Communication World am 11. und 12. Oktober im M,O,C, München. Dr. Klaus Ceynowa, Stellvertretender Generaldirektor wird zum Thema: "Mobile Apps, Augmented Reality und mehr" am Dienstag, 11. Oktober, 13.00 und Mittwoch, 12. Oktober, 10.40 in Raum D 104 referieren und wir werden ebenfalls vor Ort sein.

MobileTech Conference 2011 Herbstausgabe Mainz

Die MoblieTech Conference, Deutschlands größte Entwicklerkonferenz rund um Mobile Devices findet ja jetzt zweimal im Jahr statt, und so ist es auch schon wieder so weit, die Herbstausgabe in Mainz steht vor der Tür. Natürlich sind auch wir wieder mit einigen Vorträgen vertreten, mehr dazu weiter unten. Zuerst ein kleiner Überblick über die Highlights der Konferenz. Markus Bokowsky war wieder Mitglied des Advisory Boards und so ist, wie wir meinen, erneut ein hochkarätiges Programm entstanden.

http://mobiletechcon.de/2011/

Stark ausgebaut wurden die nichttechnischen Tracks, es gibt jetzt mit Marketing & Innovation, Business Stories und Design & Experience drei Tracks die sich explizit an Nicht-Programmierer wenden. So wird die MTC auch für all Jene interessant, die selbst nicht Programmieren, in deren beruflichem Alltag das Thema mobile aber eine große Rolle spielt - Und wer könnte heutzutage noch sagen, dass das auf einen selbst nicht zutrifft ;-).

Hier unsere Programmempfehlungen:

Keynote:
Die Evolution vom stationären zum Mobile Web
Dietmar Klotz - Qype GmbH
13.09.2011 | 09:15 - 10:00 Uhr

Sessions:
Mobile Angebote des ZDF
Holger Meier - ZDF
13.09.2011 | 11:45 - 12:45 Uhr

Mobile Apps: Homogene Erweiterung des Produktportfolios
Dirk Muthig - Lufthansa Systems AG
13.09.2011 | 15:00 - 16:00 Uhr

Geräte, Plattformen, Versionen - neue Herausforderungen im mobilen Markt
Jan Webering - YOC AG
Roland Gülle - Sevenval GmbH
13.09.2011 | 15:00 - 16:00 Uhr

„Mobilisierung von Immobilien“: die neue API-Strategie von Immobilien
Lorenz Hahn - ImmobilienScout GmbH
Rob Bors - ImmobilienScout24
13.09.2011 | 16:30 - 17:30 Uhr

Gamification und mobile Endgeräte - eine Traumhochzeit
Markus Breuer - The Otherland Group
13.09.2011 | 16:30 - 17:30 Uhr

Near Field Communication – die unterschätzte Technologie
Dr. Marcus Gemeinder - DB Mobility Logistics AG
14.09.2011 | 16:00 - 17:00 Uhr

Tales from the Trenches - Warum Mobile-Projekte scheitern
Matthew Langham - Indiginox
14.09.2011 | 17:15 - 18:15 Uhr

MobileTech Open und Mobile Night
Auch dieses Mal gibt es wieder ein kostenloses Programm zum Reinschnuppern, welche Sessions genau in die MTC Open fallen entnehmen Sie bitte der Website. Spannend und Spaßig könnte auch wieder das Abendprogramm werden, die MTC Night lockt mit folgendem Programm:

http://mobiletechcon.de/2011/mtcopen/

19:45 Uhr
Location Based Services – Mobile Lead to Point of Sale
Achim Himmelreich - Mücke, Sturm & Company

20:30 Uhr
Mobile – The Place to be. Aktuelle Marktzahlen der Mobile Branche
Stephanie Renda - BVDM

21:00 Uhr
Expertengespräch: Willkommen im Mobile 2.0
Teilnehmer noch geheim

Dazu natürlich wieder Networking und Dies und Das.

Bokowsky + Laymann auf der MobileTech
Natürlich sind auch wir wieder vertreten, diesmal mit drei Vorträgen.

Social-Media-Integration für iOS-Applikationen
Matthias Proske - Bokowsky + Laymann GmbH
13.09.2011 | 17:45 - 18:45 Uhr

Die schönste iOS-Applikation hilft nichts, wenn sie keiner kennt. Aus diesem Grund sollte die Integration von Facebook und Twitter heute eigentlich zur Grundausstattung jeder App gehören. Die umfangreichen und vor allem sehr unterschiedlichen APIs machen es dabei dem Entwickler allerdings nicht immer leicht, diese Funktionen ohne großen Aufwand in die eigene Applikation zu integrieren. Diese Session gibt einen kurzen Überblick über die wichtigsten Frameworks und APIs sowie ein praktisches Beispiel zur Integration von Facebook, Twitter und Co. in die eigene App.

Entwicklung für Augmented-Reality-Browser
Markus Bokowsky - Bokowsky + Laymann GmbH
Matthias Proske - Bokowsky + Laymann GmbH
14.09.2011 | 11:30 - 12:30 Uhr

Augmented-Reality-Browser bieten eine große Bandbreite an Möglichkeiten im Location-Based-Marketing. Diese technische Session zeigt, wie man für die drei führenden AR-Browser Layar, Junaio und Wikitude eigene Inhalte, so genannte Kanäle entwickelt. Es werden die Möglichkeiten der AR-Browser ausführlich dargestellt, ihre Unterschiede beleuchtet, und es wird Hilfestellung gegeben, wie man mit möglichst geringem Aufwand Kanäle entwickeln kann, die zu allen Browsern kompatibel sind.

UND DANN WAR DA NOCH:

Ludwig II. augmented, oder: Wie der Kini aufs iPhone kam
Dr. Klaus Ceynowa - Bayerische Staatsbibliothek
Markus Bokowsky - Bokowsky + Laymann GmbH
13.09.2011 | 10:15 - 11:15 Uhr

Dies ist die erste Gelegenheit exklusiv einen Blick auf das Ergebnis unserer Arbeit diesen Jahres zu werfen. Die "sagenumwobenen", geheimnisvolle und lange angekündigte App rund um das Leben König Ludwigs II. Dieser Vortrag ist der Pre-Launch; noch bevor die App dann ab dem 26. im App-Store zur Verfügung stehen wird können Sie vorab und exklusiv einen Blick darauf werfen. Natürlich werden auch jede Menge Hintergründe beleuchtet und Lessons-Learned aus der Produktion verraten.

Hier der offizielle Ausschreibungstext des Talks:
Anlässlich des 125-jährigen Todestags König Ludwigs II. ist eine iPhone-App rund um das Leben und Wirken des bayerischen Märchenkönigs entstanden. Neben klassischen positionsbezogenen Augmented-Reality-Elementen wurden hier erstmals auch auf 3-D-Mustererkennung basierende Verfahren zur Visualisierung historischer, nicht mehr existierender Gebäude eingesetzt. Dieser Vortrag, der vom stellvertretenden Generaldirektor der Bayerischen Staatsbibliothek, Dr. Klaus Ceynowa, und Markus Bokowsky, Geschäftsführer des mit der Umsetzung betrauten Dienstleisters, präsentiert wird, beleuchtet die technischen und organisatorischen Hintergründe einer App-Entwicklung am Rande des derzeit technisch Machbaren.

Ludwig II. - Auf den Spuren des Märchenkönigs.
Die offizielle Pressekonferenz

Am 26. September ist es dann soweit, die App wird auf einer Pressekonferenz in der Bayerischen Staatsbibliothek offiziell vorgestellt. Am gleichen Tag eröffnet auch die große Jahresausstellung der BSB „Spuren des Märchenkönigs“. Im Rahmen dieser Abendveranstaltung wird es für geladene Gäste und Pressevertreter auch nochmal die Gelegenheit geben einen Blick auf die App zu werfen. Mehr dürfen wir an dieser Stelle noch nicht verraten und zeigen, die nächste Ausgabe dieses Newsletters wird am 26. September erscheinen und die App ausführlich vorstellen.

insideAR 2011 - Augmented Reality Conference

Ebenfalls am 26. September findet die insideAR, die Hausmesse der Firma Metaio statt. Metaio ist der führende Anbieter von Augmented Reality Technologie und Entwickler des Unifeye Mobile SDK, welches auch bei der Ludwig II. App zum Einsatz kommt. Obwohl eigentlich eine Hausmesse, hat sich die insideAR in den letzten Jahren zur größten Konferenz rund um Augmented Reality in Europa - vielleicht sogar weltweit - entwickelt.

Ludwig II. auf der insideAR
Um 17.00 Uhr wird Dr. Klaus Ceynowa und Markus Bokowsky die Ludwig II. App auch auf der insideAR einem Fachpublikum präsentieren. Außerdem wird die App während der gesamten Konferenz am 26 und 27.September im großen Metaio Show-Case "Augmented City" präsentiert werden. Wenn Sie zur insideAR kommen möchten, für den 26.September sind noch Karten erhältlich.

Außerdem werden wir im Partnerbereich mit einem kleinen Stand vertreten sein und unsere Arbeiten im Bereich AR der letzten Monate zeigen. Wir würden uns freuen, wenn Sie vorbeischauen.

Liebe Journalisten,

Da wir wissen, daß auch der ein oder andere Pressevertreter unseren Newsletter liest, hier ein Service für Sie: Wenn Sie an einer der drei Veranstaltungen teilnehmen möchten, bzw. ein Interview mit Dr. Ceynowa oder natürlich auch mit uns führen möchten, setzen Sie sich doch bitte mit den folgenden Ansprechpartnern in Verbindung:

MobileTech Conference
Arno Laxy
mobiletechcon@laxy.de

Pressekonferenz Bayerische Staatsbibliothek
Peter Schnitzlein
peter.schnitzlein@bsb-muenchen.de

insideAR
Jan Schlink
jan.schlink@metaio.com

Ein CC an presse@bokowsky.de wäre schön.

 

Artikel:
Augmented Reality - Die neue Dimension für mobile Apps

Markus Bokowsky und Matthias Proske haben mal wieder zum Stift gegriffen (bzw. die externe Tastatur ans iPad gekoppelt) und einen großen zweiteiligen Artikel über Augmented Reality geschrieben. Der erste Teil ist in der Ausgabe 8/2011 der Zeitschrift mobileDEVELOPER erschienen. mobileDEVELOPER ist der Nachfolger der Titel MacDeveloper und Mobile Developer Android und wird zukünftig monatlich erscheinen. Teil zwei erscheint in Ausgabe 10/2011, ab dieser Woche am Kiosk.

mobile DEVELOPER 08/2011

mobile DEVELOPER, 8/2011
Augmented Reality -
Eine neue Dimension für mobile Applikationen Teil 1

von Markus Bokowsky

Den ersten Teil können Sie jetzt in voller Länge auch in unserer Knowledge Base nachlesen.

mobile DEVELOPER 10/2011

mobile DEVELOPER, 10/2011
Augmented Reality -
Eine neue Dimension für mobile Applikationen Teil 2

von Markus Bokowsky und Matthias Proske

Jetzt am Kiosk.

Rückblick Webinale 2011

Im letzten Newsletter haben wir ausführlich auf die damals bevorstehende Webinale hingewiesen. Inzwischen liegt die Veranstaltung schon zwei Monate zurück und auch der Sommer neigt sich dem Ende. Wir haben uns gefreut viele alte und neue Bekannte zu treffen und fanden es eine rundum gelungene Veranstaltung. Wer nicht dabei sein konnte, hier die Folien von Markus Bokowskys Talk "Augmented Reality: Die nächste Dimension im Mobile Marketing".

Augmented Reality: Die nächste Dimension im Mobile Marketing

Augmented Reality: Die nächste Dimension im Mobile Marketing - Webinale Edition
von Markus Bokowsky

Komplette Präsentation auf Slideshare

Radio Fritz, der Jugendsender des RBB berichtete in seiner Sendung Trackback am Samstag nach der Webinale ausführlich von der Veranstaltung. Auch Markus Bokowsky wurde interviewt. Hier gibt's die Sendung zum Nachhören, das Interview mit Markus Bokowsky von Minute 8:58 bis 14:35.

Radio Fritz Trackback

http://trackback.fritz.de/2011/06/04/trb-232-webinale-augmented-reality-webdesigntrends-netz-2021-dreihundertfunf/

Neue App:
Oriental Treasures of the Bavarian State Library

Nach dem großen Erfolg der App "Famous Books" hat sich die Bayerische Staatsbibliothek entschlossen eine weitere App von uns entwickeln zu lassen, diesmal mit dem Schwerpunkt auf Prachthandschriften aus der Orientsammlung.

In der App „Oriental books“, in der beispielsweise die berühmte arabische Kosmographie „Die Wunder der Schöpfung“ aus dem Jahr 1280, ein weltweit bekanntes persisches „Königsbuch“ (ca. 16./17. Jh.) oder ein Gebetbuch der Haremsdame Düsdidil (Istanbul, 1845) vollständig hochauflösend digitalisiert enthalten sind, können die Werke von der ersten bis zur letzten Seite durchgeblättert werden.

Die wertvollen und seltenen Koranhandschriften sowie erlesenen Beispiele arabischer, persischer und osmanischer Buchkunst sind Teil der umfangreichen Orientsammlung der Staatsbibliothek, deren Grundstock bereits im Gründungsjahr 1558 gelegt wurde. Heute umfasst die Sammlung 17.000 orientalische Handschriften, darunter ca. 4.200 aus dem islamischen Kulturkreis sowie ca. 260.000 Drucke.

Die App läuft auf allen aktuellen iOS Geräten ab iOS 4.

Update: Famous Books

Die Erfolgs-App der Bayerischen Staatsbibliothek erfährt in dieser Woche ihr erstes grosses Update. Darin werden neben Bugfixes auch einige interessante neue Features enthalten sein.

Performance-Steigerung
Da es seit iOS 4.1 beim Blättern zwischen den Seiten zu drastischen Performance-Einbrüchen gekommen ist, wurde das Memory-System der App vollständig neu implementiert. Mit diesem Update hat die App nunmehr wieder das Performance-Level erreicht, das sie auch zum start unter iOS 3 hatte. Wir glauben, die Performance ist sogar noch etwas besser.

Caching System
Das von den Usern am meisten gewünschte Feature war die Möglichkeit einzelne Seiten im Cache abzulegen, so dass diese bei einem erneuten Aufruf nicht erneut geladen werden müssen. Und dieser Wunsch war uns Befehlt, so dass wir nun mit dem Update der App ein umfangreiches Caching-System integriert haben, das die Darstellung von Seiten, die bereits angesehen wurden nicht nur beschleunigt, sondern es auch ermöglicht, diese zukünftig offline zu betrachten. An dieser Stelle wollen wir uns auch nochmals ganz herzlich für die vielen positiven Kommentare und Rezensionen im App-Store bedanken.

Automatische Bandbreiten-Erkennung
Mit dem neuen Update liegt nun jede Seite in zwei Auflösungen vor. Welche angezeigt wird, hängt von der Internetverbindung ab. Wenn Sie die Seiten über eine GSM oder 3G Verbindung aufrufen, wird standardmäßig die niedrigere Auflösung geladen, im W-LAN dagegen automatisch die Höhere. Diese Einstellung kann im neuen Einstellungs-Menue auch von Hand auf immer hohe bzw. niedrige Auflösung geändert werden.

Social Media Connection
Wenn Ihnen die App gefällt möchten Sie dies vielleicht auch Ihren Freunden mitteilen. Und um dies so einfach wie möglich zu machen, haben wir nun eine Anbindung an Twitter und Facebook realisiert, mit der man der Welt mitteilen kann, in welchem Buch man gerade schmökert oder was man von der App hält. Besonders einfach und komfortabel ist dies für die Nutzer der offiziellen Twitter-App, hier müssen noch nichtmal die Benutzerdaten eingegeben werden.

Abmessung der Bücher
Inhaltlich neu ist die Angabe der Maße aller Bücher.

ach ja, und Mulltitasking unterstützt sie jetzt natürlich auch. Auch die Benutzer der iPhone Version haben wir nicht vergessen, alle Grafiken liegen jetzt in optimaler Auflösung für das Retina Display des iPhone4 vor.

Das Update wird vorraussichtlich gegen Ende nächster Woche im App-Store verfügbar sein.

Webinale 2011

Webinale 2011

Die Tage werden länger und die Temperaturen angenehmen, d.h. es ist wieder Ende Mai und die Webinale steht vor der Tür. In diesem Jahr hatte Markus Bokowsky die Ehre Teil des Advisory Boards zu sein, und was wir so erfahren konnten, haben sich die Jungs richtig ins Zeug gelegt. Erwarten Sie also spannende Vorträge im Spannungsfeld von Business, Design und Technologie.

Eins steht jetzt schon fest, es wird die größte Webinale aller Zeiten werden, und sie ist auch dieses Jahr wieder voll mit Special Days. Dem Advisory Board ist es gelungen ausgewiesene Experten ihres Fachs zu gewinnen, die Special Days zu kuratieren und auch als Moderator vor Ort zu fungieren.

Dies sind im Einzelnen:
Maks Giordano für den Multi Device Day
Prof. Wolfgang Henseler für den User Experience Day
Frank Puscher für den Marketing Innovation Day
André Morys für den Conversion Day
Martin Szugat für den Social Media Day
und Jens Grochtdreis für den Webstandards Day
Wir sind schon sehr gespannt unsere Kuratoren live vor Ort zu erleben.

Das Programm ist randvoll mit Vorträgen zu spannenden Themen; wir empfehlen daher schon zuhause einen Blick in den Konferenz Planer zu werfen und grob vorzuselektieren.

Hier nur eine kleine Auswahl der Highlights aus unserer Sicht:

Keynote: Datenschutz Quo Vadis
Peter Schaar
30.05.2011 | 9:30 - 10:00 Uhr

Keynote: Warum freie Daten wichtiger sind als fliegende Autos
Julia Schramm
31.05.2011 | 9:00 - 9:30 Uhr

Keynote: Der Virale Faktor
Martin Oetting
01.06.2011 | 1:30 - 2:00 Uhr
Einer der wahren Rockstars unserer Branche gibt sich die Ehre, oder wie ein Zuhörer eines Vortrags von Martin kürzlich so schön twitterte: "Der @oetting is ne coole Sau". In diesem Sinne, erwarten Sie großes..

Diese zwei Keynotes gehören thematisch zusammen und beleuchten beide Seiten der Medaille Datenschutz. Wem gehören unsere Daten und was sollten wir damit alles wo machen? Die Antworten der beiden Keynoter werden sicherlich unterschiedlich und kontrovers ausfallen.

Sessions:

Mobile Usability - Lessons Learned
Jan Mühlig relevantive AG
30.05.2011 | 11:45 - 12:45 Uhr

Only R2D2 is allowed to end a Relationship digitally
Julia Leihener Creation Center, Telekom Laboratories
30.05.2011 | 15:00 - 16:00 Uhr

Mobile Advertising Trends
Harald Neidhardt Smaato
30.05.2011 | 16:30 - 17:00 Uhr

Facettensuche im E-Commerce
Torsten Bartel usability.de
30.05.2011 | 17:45 - 18:15 Uhr

Couponing – eine Modellbetrachtung
Henrik Helmer DailyDeal GmbH
31.05.2011 | 9:45 - 10:45 Uhr

User Generated Products: Konsumenten entwickeln Produkte
Catharina van Delden innosabi GmbH
31.05.2011 | 11:15 - 12:15 Uhr

Webdesigntrends 2011
Vitaly Friedman Smashing Magazine
31.05.2011 | 14:15 - 15:15 Uhr

User Experience Design für Tablet optimierte Websites
Christian Kuhn NUISOL
31.05.2011 | 15:45 - 16:45 Uhr

Augmented Reality als Business-Boost bei E- und M-Commerce
Thomas Balduff Total Immersion
01.06.2011 | 9:45 - 10:45 Uhr

Webfonts: Das Web wird schöner
Dan Reynolds Linotype GmbH
01.06.2011 | 14:15 - 15:15 Uhr

Wie viel Gesicht brauchen Internetfirmen?
Tilman Eberle Doodle
01.06.2011 | 15:45 - 16:45 Uhr

Wer Gewinnspiele braucht, hat keine Botschaften - Social Media und so!
Christoph Bornschein Torben, Lucie und die gelbe Gefahr GmbH
01.06.2011 | 15:45 - 16:45 Uhr

Alltag eines Community Managers: von Wahnsinn, Anwälten und Lachkrämpfen
Tom Kedor MOTOR-TALK.de
01.06.2011 | 17:00 - 18:00 Uhr

HTML5, CSS3 und JavaScript für alle - ja, auch du!
Christian Heilmann Mozilla
01.06.2011 | 17:00 - 18:00 Uhr

Und natürlich sind auch wir mit einer Session vertreten, Markus Bokowsky wird über Augmented Reality sprechen.

Augmented Reality - Die nächste Dimension im Mobile Marketing
Markus Bokowsky Bokowsky + Laymann GmbH
31.05.2011 | 15:45 - 16:45 Uhr

Juniper Research prognostiziert den Markt für AR-Anwendungen auf 732 Millionen US-Dollar in 2014, Gartner setzt AR auf die Top-10-Liste der "Disruptive Technologies for 2008-2012". Dieser Überblicksvortrag gibt den momentanen Stand der Entwicklung im Bereich Augmented Reality wieder, zeigt aktuelle und zukünftige Anwendungsszenarien und stellt verfügbare Tools und Frameworks für den mobilen Bereich vor. Außerdem gibt der Vortrag Tipps und Tricks an die Hand, worauf beim Einsatz von Augmented Reality innerhalb der eigenen Marketingstrategie zu achten ist.

Webinale Open:
Für unsere Leser aus Berlin gibt es noch eine gute Nachricht, zu einigen Vorträgen ist der Zutritt kostenlos möglich, welche das sein werden verrät das Programm der Webinale Open im Web. Alles was Sie tun müssen ist sich kostenlos registrieren und pünktlich vor Ort sein, es könnte voll werden.

Webinale Open

Wir werden dieses Jahr auch eine Anzeige in der Konferenz Agenda haben. Natürlich keine gewöhnliche Anzeige, sondern eine mit einem kleinen Augmented Reallty Extra. Wer die Anzeige mit dem AR Browser Junaio und dem Kanal Webinale11 ins Visier nimmt, kann sie zum Leben erwecken. Für alle, die nicht in Berlin sein können, gibt's das Motiv hier zum selber ausprobieren. Aber bitte nicht enttäuscht sein, es könnte sein, dass Sie das in der Anzeige verborgene Video schon kennen ;-)

Rückblick Mobile Tech Conference 2011 München

Die letzte Konferenz, auf der wir als Sprecher und Sponsor vertreten waren, war die MobileTechCon 2011 in München. Unsere drei Vorträge gibt es mittlerweile auf Slideshare.

Hybride Apps für iOS

Hybride Apps für iOS
von Matthias Proske

Komplette Präsentation auf Slideshare

Ressourcenverwaltung, Preloading und Caching in Objective-C

Ressourcenverwaltung, Preloading und Caching in Objective-C
von Matthias Proske

Komplette Präsentation auf Slideshare

Augmented Reality: Die nächste Dimension im Mobile Marketing

Augmented Reality: Die nächste Dimension im Mobile Marketing
von Markus Bokowsky

Komplette Präsentation auf Slideshare

Ein großer Erfolg war unsere Gewinnspiel-Aktion AR.Safari. Hierbei musste man mit dem Smartphone auf Safari gehen und die Big 5 finden, die in den Veranstaltungsräumen versteckt waren. Filmte man nun die Fotos von Büffel, Elefant, Löwe, Nashorn und Leopard mit der App Junaio und, wurden 3D Objekte der Tiere zum Leben erweckt. Wie das dann aussah zeigt dieses Video.

Natürlich gab's auch was zu gewinnen, nämlich eine AR.Drone das französischen Herstellers Parrot, dem wahrscheinlich nerdigsten Männerspielzeug der Jetzt-Zeit. Und der Gewinner hat sich sichtlich gefreut, sehen Sie selbst.

CHIP Business.tv hat ebenfalls auf der MobileTech ein 4.50 min Interview mit Markus Bokowsky über Augmented Reality geführt. Sehen sie selbst:

CHIP Business.tv hat ebenfalls auf der MobileTech ein 4.50 min Interview mit Markus Bokowsky über Augmented Reality geführt.

Rückblick: re:publica

Um uns für uns und vor allem für unsere Kunden auf dem Laufenden zu halten waren wir bereits viel unterwegs in diesem Jahr. Wir waren auf Konferenzen, Barcamps, Mobile Mondays, etc etc Ein Highlight war wie jedes Jahr die re:publica, mal wieder wahnsinnig geschickt terminiert, da zeitglich mit der Internet World. Nächstes Jahr soll das Drama endlich ein Ende haben, die Internet World weicht auf einen späteren Termin aus.

Hier für alle, die nicht dabei sein konnten, ein Auszug der mitgefilmten Highlights der diesjährigen re:publica.

Spiel das Leben - Sebastian Deterding
Eine Perfekte Einführung in das aktuelle Hypethema Gamifikation. Tolle Folien, unterhaltsam vorgetragen und mit richtig Ahnung von der Materie. So soll's sein.

Das Internet als Gesellschaftsbetriebssystem - Gunter Dueck
Er war der Star der diesjährigen re:publica, da waren sich eigentlich alle einig. Der inspirirenste Vortrag für die Community in diesem Jahr.

Jüngste Erkenntnisse der Trollforschung - Sascha Lobo
Man muss ihn ja nicht unbedingt mögen, aber seine Vorträge sind immer unterhaltsam anzusehen, diesmal sogar zu Beginn mit Publikumsbeschimpfung a la Thomas Bernhardt.

Leaking Transparancy - Whistleblowing und Journalismus
Eine Podiumsdiskussion mit Danial Domscheit-Berg, Horst Pöttker, Lutz Hachmeister und Peter Schaar, moderiert vom neuen Darling der Medienszene Jakob Augstein

und unser jährliches Highlight darf natürlich auch nicht fehlen: Die Twitterlesung, mit @HappySchnitzel @mspro @bjoerngrau @baranek @pickihh @marthadear und @bosch
viel Vergnügen!

Was sonst noch geschah: Das Blaue Jahr

2011 wurde in Bayern das „Blaue Jahr“ ausgerufen mit dem der 125. Todestag von König Ludwig II. begangen werden soll.

Mit einer ganzen Reihe von Ausstellungen und Events wird an den sagenhaften Märchenkönig erinnert, der Bayern nicht nur die Schlösser Neuschwanstein, Linderhof und Herrenchiemsee geschenkt hat, sondern der auch heute noch als einer der bedeutendsten Förderer von Kunst und Technik seiner Zeit gilt.

Jetzt fragt sich natürlich der geneigte Leser, warum wir dieses historische Thema in unserem sonst so zeitgemäßen Newsletter aufgreifen. Nun, auch wir beschäftigen uns momentan sehr intensiv mit einem großen Projekt, das der Person und der Geschichte König Ludwigs II. gewidmet ist. Mehr wird noch nicht verraten, aber der nächste Newsletter kommt bestimmt und damit der nächste Baustein im Puzzle.

In der Zwischenzeit empfehlen wir Ihnen einen Besuch eines der folgenden Events:

Bayerische Landesausstellung
Götterdämmerung – König Ludwig II. und seine Zeit
14. Mai – 16. Oktober 2011
Ein Blick hinter die Klischees auf die historischen Wirklichkeiten zeigt den König im Widerstreit zwischen seinem Ideal von einer absolutistischen Monarchie und der realen Macht von Bürokratie und Parlament. Dafür werden erstmals die unvollendeten Räume des Neuen Schlosses Herrenchiemsee für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Besucher erfahren, wie Ludwig König wurde, Krieg führen musste, den deutschen Kaiser über sich gesetzt bekam, als „Märchenkönig” im Industriezeitalter herrschte und ein Mythos wurde.

Vom Lynderhof zum Schloss.
Königshäuschen im Park von Schloss Linderhof
10. Juni – 16 Oktober 2011
Schloss Linderhof im einsamen Graswangtal bei Ettal war ein Lieblingswohnsitz König Ludwigs II. Es entstand als Huldigung an die glanzvolle Zeit der französischen Könige des 18. Jahrhunderts. Schloss, Park und Parkgebäudebilden eines der kunstvollsten Ensembles des Historismus in Europa. Das Schloss im Stil des „Zweiten Rokoko” konnte 1878 bezogen werden. Obgleich Linderhof eher privaten Charakter hatte, wollte Ludwig II. nicht völlig auf die wichtigsten Räume des Hofzeremoniells verzichten. So entstand unter anderem das prunkvoll ausgestattete Audienzzimmer. Größter Raum ist das prachtvolle Schlafzimmer des Königs. Berühmt sind auch der Spiegelsaal und das Speisezimmer mit dem „Tischlein-deck-dich“.

Residenz München Arkadien unter Glas.
Residenz München - ganzjährig
Die Königlichen Wintergärten der Münchner Residenz Der Wintergarten von König Ludwig II. befand sich von 1871 bis 1897 auf dem Dach der Münchner Residenz. In sein grünes Paradies mit exotischer Pflanzen- und Tierwelt zog sich der König zurück, wenn er sich in München aufhielt. Zudem ließ er in seiner orientalischen Miniaturwelt einen maurischen Kiosk, eine indische Fischerhütte und eine künstliche Grotte bauen.

Ludwig II. in der Staatsbibliothek
Bayerische Staatsbibliothek München
29. September – 11. November 2011
In der Ausstellung werden eigenhändig geschriebene Briefe von König Ludwig II., wertvolle Handschriften, Autographen, Musikalien und Bücher mit prachtvollen Einbänden gezeigt. Zeitgenössische Fotos runden die Ausstellung ab.
Info: www.bsb-muenchen.de

Ludwig II.-Kitschpostkarten
Valentin-Musäum München
Das „Musäum” ist so hintersinnig-originell wie die Münchner Komiker Karl Valentin und Lisl Karlstadt, deren Andenken hier bewahrt wird. Im Jubiläumsjahr werden Kitschpostkarten Ludwigs II. gezeigt, die Valentin einst sammelte.

MobilTech Conference 2011 - das Resümée.

Die 2. MobileTechCon ist nun Geschichte: Über 700 Fachesucher erlebten an drei Tagen im Münchner Westin Grand Hotel ein spannendes Vortrags- und Ausstellungsprogramm.

Wir waren in diesem Jahr mit drei Fachvorträgen im Programm vertreten. Das Trendthema war in diesem Jahr "Augmented Reality". Um dieses Thema drehte sich neben einem Vortrag von Markus Bokowsky auch unsere Gewinnspiel-Aktion ARSafari.

Bei diesem Spiel, das sich großer Beliebtheit bei den Veranstaltungsbesuchern erfreute - was sicher auch an dem attraktiven Preis, nämlich einer AR.Drone lag - konnten die Konferenzbesucher auf ihren Mobiltelefonen ein Anwendungsbeispiel für AR-Mustererkennung erleben.

Neben dem Tagesprogramm erfreuten sich auch die Abendveranstaltungen am Montag und Dienstag abend großer Beliebtheit. Am Montag war der Münchner Social Media Club zu Gast auf der MobileTechConference, am Dienstag abend lockte die Mobile Community Night mit einem unterhaltsamen Mix aus Fachvorträgen, Diskussionen und einem Wettkampf zwischen iOS und Android Nutzern.

Wer die MobileTechCon in München verpasst hat, hat bereits im September Gelegenheit das Versäumte bei der nächsten MobileTechCon, die im September in Mainz stattfindet nachzuholen. Und Ende Mai lockt auch schon die Webinale in Berlin, auf der wir ebenfalls mit einem Vortrag zum Thema AR vertreten sein werden.

Highlights der MobileTech Conference 2011

An zwei Tagen widmet sich die MobileTech Conference 2011 neben dem Mobile Development auch den Themen mobiles Business und Marketing bzw. Inhalte für mobile Endgeräte und damit verbundene neue Nutzererlebnisse. Ein weiterer Themenschwerpunkt wird auch Augmented Reality sein.

MobileTech Conference 2011

Am Mobile Business & Marketing Day bzw. dem Content & Experience Day dreht sich alles um neueste Ideen und Entwicklungen mit dem Ziel Inhalte für mobile Devices aufzubereiten und diese in gänzlich neuer Form zu konsumieren. Die MobileTech ist also nicht nur für Entwickler interessant, sondern auch für Personen aus dem Marketing und Business Umfeld kann sich ein Besuch durchaus lohnen.

Als kleiner Service für unsere Newsletter Leser hier ein Paar subjektiver Empfehlungen. Als erstes sind zwei Keynotes zu nennen, die sicher spannend werden:

The Future of the Mobile Web – Peter-Paul Koch
29.03.2011 | 09:15-10:00 Uhr | Ballsaal A

Peter-Paul KochCurrently there's a discussion raging about the advantages of the mobile web over native apps, and vice versa. Although native apps will not disappear, they'll gradually grow less important relative to the web. In this session we'll take a look at the future of the mobile web, which looks bright. The web is the only way of deploying an application on all mobile platforms, and that alone will make it economically interesting. Besides, on the crossroads between mobile and web we may find new ways to pay for content, new ways to distribute web apps, and further integration of web technologies with mobile technologies such as SMS.

Und vom Technologieführer im Bereich Augmented Reality Plattformen, der Münchner Firma Metaio wird deren CTO Peter Meier sprechen:

Augmented Reality als nächstes User-Interface-Paradigma Peter Meier, Metaio
30.03.2011 | 09:00-09:45 Uhr | Ballsaal A

Peter MeierAugmented Reality hat das Potenzial, die Desktopmetapher teilweise abzulösen und das nächste User-Interface-Paradigma zu sein. Nicht zuletzt ein Grund dafür, dass diese Technologie momentan gehyped wird. Der Vortrag gibt einen kurzen Überblick über das bisher Erreichte und einen Ausblick auf neue Technologieentwicklungen sowie zukünftige Anwendungsbereiche.

MobileTech Conference 2011

Darüberhinaus empfehlen wir folgende Sessions:

Die mobile Tagesschau
Roman Schmelter, ARD-aktuell
30.03.2011 | 17:15 - 18:15 Uhr | Sydney
Mehr Informationen

Meine App, die Augenweide! So kommt Design auf Smartphones und Tablets
Halil Kavasoglu und Florian Ferrano, insertEFFECT GmbH
30.03.2011 | 10:00 - 11:00 Uhr | Atlanta
Mehr Informationen

Mobile Apps – Immenses Potenzial und vielfältige Möglichkeiten
Achim Himmelreich Mücke, Sturm & Company GmbH
29.03.2011 | 14:45 - 15:45 Uhr | Ballsaal A
Mehr Informationen

Trends in Mobile App Technology
Florian Steger, Kupferwerk GmbH
30.03.2011 | 16:00 - 17:00 Uhr | Sydney
Mehr Informationen

Die Nokia-Strategie
Robert Jeschonnek, Nokia
29.03.2011 | 10:15 - 11:15 Uhr | Ballsaal B
Mehr Informationen

MobileTech Conference 2011

Auch wir werden wieder mit drei Vorträgen vertreten sein; vielleicht für den ein oder anderen durchaus interessant:

Augmented Reality - Die nächste Dimension im Mobile Marketing
mit Markus Bokowsky – 29.03.2011 | 11:45 - 12:45 | Atlanta

Juniper Research prognostiziert den Markt für AR-Anwendungen auf 732 Millionen US-Dollar in 2014, Gartner setzt AR auf die Top-10-Liste der "Disruptive Technologies for 2008-2012". Dieser Überblicksvortrag gibt den momentanen Stand der Entwicklung im Bereich Augemented Reality wieder, zeigt aktuelle und zukünftige Anwendungsszenarien und stellt verfügbare Tools und Frameworks für den mobilen Bereich vor. Außerdem gibt der Vortrag Tipps und Tricks an die Hand, worauf beim Einsatz von Augmented Reality innerhalb der eigenen Marketingstrategie zu achten ist.

Ressourcenverwaltung und Caching mit iOS
mit Matthias Proske - 29.03.2011 | 14:45 - 15:45 | Atlanta

Mittlerweile sieht sich der Entwickler unter iOS mit verschiedensten Hardwarekonfigurationen konfrontiert. Unterschiede in Arbeitsspeicher, Flash-Speicher und Displaygrößen verlangen von den Entwicklern ein sorgsames Umgehen mit bestehenden Ressourcen. Dabei muss ein vernünftiger Kompromiss zwischen belegten Ressourcen und flüssiger Benutzbarkeit der Apps gefunden werden. Dieser Vortrag gibt einen Überblick über die mit OS X gelieferten Tools zur Überwachung von Speicher und zeigt gängige Probleme beim Umgang mit Ressourcen in iPhone- und iPad-Apps.

Hybride Apps
mit Matthias Proske - 29.03.2011 | 17:30 - 18:30 | Ballsaal A

Seit Erscheinen des iPads muss sich jeder Entwickler Gedanken machen, ob er seine bestehende oder neue iPhone-App auch für das iPad zur Verfügung stellt. Bestehende Konzepte lassen sich dabei häufig nicht ohne weiteres übernehmen, sodass sich die Frage stellt, ab wann die Entwicklung einer Hybrid- oder einer eigenständigen iPad-App sinnvoll ist. Dieser Vortrag zeigt einen kurzen Überblick über die Vor- und Nachteile hybrider und getrennter Apps und geht auf die unterschiedlichen Oberflächenkonzepte ein, die den Entwicklern seit iPhone OS 3.2 für das iPad zur Verfügung stehen und bei hybriden Apps berücksichtigt werden sollten.

Gerne begrüßen wir Sie in einem unserer Vorträge oder an unserem Stand in der Lobby. Für den Fall, dass sie kein Ticket mehr ergattern können oder einfach nicht genug Zeit haben an der regulären Konferenz teilzunehmen, können Sie auch am Montag oder Dienstagabend am interessanten offenen Programm teilnehmen.

http://mobiletechcon.de/2011spring/

AR-Safari

AR-Safari - Finde die Big 5 und gewinne eine AR.Drone!

Als Sponsor der Konferenz haben wir uns etwas Besonderes für alle Teilnehmer mit Smartphone und Entdeckergeist einfallen lassen. Gehen Sie mit uns auf eine Augmented Reality Safari und gewinnen Sie eine AR.Drone.

Und so funktioniert's:

AR-Safari - Finde die Big 5 und gewinne eine AR.Drone! 1. Aus dem App Store bzw. dem Android Market den Augmented Reality Browser Junaio downloaden und starten.
AR-Safari - Finde die Big 5 und gewinne eine AR.Drone! 2. Den Channel ARSafari aufrufen.
AR-Safari - Finde die Big 5 und gewinne eine AR.Drone! 3. In den Räumen der MobileTech Conference befinden sich Fotos der Big 5. Nimm die Fotos aus ca. 30 cm Abstand ins Visier, dann erscheint eine 3D Animation.
AR-Safari - Finde die Big 5 und gewinne eine AR.Drone! 4. Berühre das 3D Objekt, eine Zahl wird sichtbar. Die Summe aller Zahlen der Big 5 ergibt die Lösungsziffer.

Die Gewinnspielkarten befinden sich in der offiziellen Konferenztasche, die jeder Teilnehmer beim Check-In erhällt. Die ausgefüllte Karte bitte bis Mittwoch 14 Uhr an unserem Stand abgeben, der Gewinner wird in der Kaffeepause um 15.30 Uhr gezogen.

Für alle treuen Leser des Newsletters hier als kleinen Vorsprung schon mal das erste Motiv zum Ausprobieren. Alle, die selbst nicht auf die MobileTech kommen können, haben so auch die Möglichkeit die vielfältigen Möglichkeiten die Augemented Reality z.B. für Gewinnspiele bietet selbst zu erleben.

AR Safari - Elefant

Gewinnen können Sie so natürlich nicht, denn es fehlen ja noch die restlichen Vier der Big 5.

Ein letzter Tipp noch, wir werden die Aktion auf unserer Facebook Page und unserem Twitter Account begleiten und vielleicht dort auch noch den ein- oder anderen Tipp geben, Fan werden bzw. Folgen könnte sich also lohnen.

Neben der kostenpflichtigen Konferenz gibt es aber auch noch zwei Veranstaltungen im Abendprogramm, auf die hinzuweisen wir nicht verpassen möchten, insbesondere, da beide kostenlos besucht werden können.

FREE: Social Media Club

Der Social Media Club München, veranstaltet am Montagabend im Rahmen der MobileTech ein "Mobile Social Media" Spezial mit zwei interessanten Vorträgen.

Social Media Club

Zum einen:

Mobile Recruiting
Robindro Ullah, Leiter ZusatzServices | DB Services, Deutsche Bahn AG,
referiert über "Mobile Recruiting - Erfahrungen der Deutschen Bahn: was geht, was geht nicht, was kommt?" Ullah wird über die ersten Erfahrungen der Deutschen Bahn mit mobile Recruiting und über die ersten Versuche mit Location Based Services (LBS) berichten.

und zum anderen:

Mobile Crowdsourcing / Mobile Community
Benjamin Thym wird "Mobile Crowdsourcing am Beispiel barcoo" vorstellen. Die hoch aktive Community der App barcco (Twitter @barcoo) sorgt dafür, dass die von Thym entwickelte Konsumgüter-App zu einer der größten FMCG-Produktdatenbanken Europas herangewachsen ist.

Die Teilnahme ist kostenlos, AAABER, die Plätze sind begrenzt, wer kommen möchte bitte schnell anmelden.

Weitere Informationen:
http://smcmuc.posterous.com/

Anmelden:
https://www.xing.com/events/social-media-club-munchen-mobile-social-media-739697

FREE: Mobile Community Night

Unterhaltsame und praxisorientierte Vorträge rund um die Themen Mobile Development und Business erwarten Sie ab 19:30 Uhr (Einlass: 19:00 Uhr) auf der Mobile Community Night. Diese abendfüllende Veranstaltung für Mobile-Enthusiasten ist kostenfrei und die Teilnahme ist unabhängig der MobileTech Conference möglich.

iTunes Rewind 2010: iPad Apps

Und das erwartet Sie:

  1. Kurzvorträge zu mobilen Themen
    unter anderem mit Sparky Rhode von Google und Dr. Thorsten Oelke, von der Start-Up Initiative "You is Now" von Immobilienscout24.
  2. Joachim Graf, 13 1/3 Dinge, die ich an Twitter hasse
    Den Mann braucht man nicht mehr vorzustellen, das Thema auch nicht, lassen Sie sich überraschen.
  3. Twitter(ia) Uplugged.
    Eine Gesprächsrunde mit den heimlichen Helden unserer Timeline, moderiert von Michael Praetorius.
  4. Der moderne Smartphone Siebenkampf
    Ein kleines unterhaltsames Quiz zum Ausklang des Abends. Wir gehen der - nicht unbedingt ernstgemeinten - Frage nach. Wer hat eigentlich das beste Handy? Mehr wird nicht verraten, lassen Sie sich überraschen.

Die Teilnahme an der Mobile Community Night ist kostenlos, eine Anmeldung ist allerdings obligatorisch. Wenn Sie kommen möchten, bitte schnell anmelden, die Platzkapazität ist begrenzt.

Weitere Informationen:
http://blog.mobiletechcon.de/?page_id=754

Anmelden:
http://www.amiando.com/mobilecommunitynight.html

iTunes Rewind 2010: iPad Apps

Beginnen wir mit einer kurzen Rückblende ins letzte Jahr: Quasi als Resümee des großen Erfolges wurde unsere für die Bayerische Staatsbibliothek realisierte iOS App Famous Books, von Apple in die Bücher Sektion von iTunes Rewind 2010 aufgenommen. Diese Auszeichnung markiert den Höhepunkt eines Jahres in dem wir viel positives Feedback auf die von uns geschaffenen Apps erfahren durften. Übrigens wird in Kürze ein Update mit neuen Features der Famous Books App erscheinen. Wann genau das sein wird, erfahren Sie in Facebook, Twitter & Co.

iTunes Rewind 2010: iPad Apps

MobileTech Conference 2011

MobileTech Conference 2011

Aufgrund des großen Erfolges der Premiere im letzten Jahr, wird es auch 2011 wieder eine MobileTech Conference geben, zu unserer großen Freude dieses Mal in unserer Heimatstadt München. Das ganze Team von Bokowsky + Laymann wird vor Ort sein und wir würden uns freuen Sie auf der MobileTech vom 28. Bis 30. März im Westin Grand Hotel München persönlich zu treffen. Das Advisory Board - dem auch wieder Markus Bokowsky angehörte - hat ein erstklassiges Lineup anerkannter Experten aus den Bereichen iOS, Android und mobile Web zusammenstellen können. Für alle „Nichtentwickler“ wird es in diesem Jahr zum ersten Mal einen „Business-Track“ geben, der sich allen nichttechnischen Aspekten der mobilen Welt widmet.

Die Vorträge mit Beteiligung von Bokowsky + Laymann Referenten finden zu folgenden Zeiten statt:

iAd - Apples next Game Changer?
mit Markus Bokowsky - 29.03.2011 | 11:45 - 12:45 Uhr

Mit iOS 4 kam im Sommer 2010 Apples Online Advertising Network auf über 85 Millionen iPhones und ca. 10 Million iPads. Welche Möglichkeiten bietet es zur Promotion meiner App? Ist es mächtig genug, um auch anspruchsvolle Werbeziele zu erreichen? Was ist technisch möglich: HTML5, H.264, JavaScript, Objective-C? Was bedeutet iAd für die bestehenden Netzwerke im noch jungen Mobile-Advertising-Markt? Diese und andere Fragen wird der Talk von Markus Bokowsky beantworten, sodass Sie das volle Potenzial von iAd nutzen können.
http://mobiletechcon.de/2011spring/sessions/#session-17273

Ressourcenverwaltung und Caching mit iOS
mit Matthias Proske - 29.03.2011 | 14:45 - 15:45 Uhr

Mittlerweile sieht sich der Entwickler unter iOS mit verschiedensten Hardwarekonfigurationen konfrontiert. Unterschiede in Arbeitsspeicher, Flash-Speicher und Displaygrößen verlangen von den Entwicklern ein sorgsames Umgehen mit bestehenden Ressourcen. Dabei muss ein vernünftiger Kompromiss zwischen belegten Ressourcen und flüssiger Benutzbarkeit der Apps gefunden werden. Dieser Vortrag gibt einen Überblick über die mit OS X gelieferten Tools zur Überwachung von Speicher und zeigt gängige Probleme beim Umgang mit Ressourcen in iPhone- und iPad-Apps.
http://mobiletechcon.de/2011spring/sessions/#session-17273

Hybride Apps
mit Matthias Proske - 29.03.2011 | 17:30 - 18:30 Uhr

Seit Erscheinen des iPads muss sich jeder Entwickler Gedanken machen, ob er seine bestehende oder neue iPhone-App auch für das iPad zur Verfügung stellt. Bestehende Konzepte lassen sich dabei häufig nicht ohne weiteres übernehmen, sodass sich die Frage stellt, ab wann die Entwicklung einer Hybrid- oder einer eigenständigen iPad-App sinnvoll ist. Dieser Vortrag zeigt einen kurzen Überblick über die Vor- und Nachteile hybrider und getrennter Apps und geht auf die unterschiedlichen Oberflächenkonzepte ein, die den Entwicklern seit iPhone OS 3.2 für das iPad zur Verfügung stehen und bei hybriden Apps berücksichtigt werden sollten.
http://mobiletechcon.de/2011spring/sessions/#session-17273

MobileTech Conference 2011

Gerne begrüßen wir Sie in einem unserer Vorträge oder an unserem Stand in der Lobby. Für den Fall, dass sie kein Ticket mehr ergattern können oder einfach nicht genug Zeit haben an der regulären Konferenz teilzunehmen, können Sie auch am Montag oder Dienstagabend am interessanten offenen Programm teilnehmen. Mehr dazu erfahren Sie auf der offiziellen MobileTech Website.

http://mobiletechcon.de/2011spring/

Artikel im Mobile Technology Magazine: App Store review guidelines

Wenn Sie sich schon einmal darüber gewundert haben sollten, warum ihre Apps von Apple bei der Einreichung für den App Store abgelehnt wurden, während andere problemlos akzeptiert wurden, dann sollten Sie Matthias Proskes Artikel in der aktuellen Ausgabe des Mobile Technology Magazins lesen, das nächste Woche erscheint.

Mobile Technology, 1.2011
App Store review guidelines
Was haben eine frisch entwickelte iOS App und ein 11 Jahre altes Auto gemeinsam? Mehr als man denkt, denn beide haben eine Prüfung vor sich, der die Eigentümer meist mit äußerst gemischten Gefühlen entgegen sehen.

Lesen Sie den kompletten Artikel hier.

Megatrend Augmented Reality

Eines unserer aktuellen Schwerpunktthemen ist Augmented Reality. Da es sich hierbei samt und sonders um große Projekte handelt, die noch nicht abgeschlossen sind , können wir leider an dieser Stelle noch nicht viel darüber berichten. Augmented Reality ist allerdings im Moment dabei sich von einem Trend Thema hin zu einer etablierten Technologie mit vielen Nutzwertanwendungen zu entwickeln.

Das deutsche Marketing-Fachblatt w&v veröffentlichte vor kurzem einen zweiseitigen Artikel zu Augmented Reality, in dem auch einige Pioniere der deutschen AR Szene zitiert werden, unter anderem auch Markus Bokowsky. (Artikel leider nicht Online verfügbar). Beim diesjährigen DLD zählte das AR Panel zu den spannendsten der Veranstaltung und auch auf dem Mobile World Congress in Barcelona ist AR eines der dominierenden Themen im Software Bereich.

Augmented Reality - Reality Check

Allen, die sich etwas näher mit dem Thema AR beschäftigen möchten, empfehlen wir einen Blick in die Folien von Markus Bokowskys Vortrag "Augmented Reality - Reality Check. Welche Konzepte funktionieren für wen und warum?“ den er Ende letzten Jahres auf der ARWorld in Düsseldorf gehalten hat. Die Folien zum Vortrag sind jetzt auf Slideshare und in der Knowledge Base auf unserer Website verfügbar.

Augmented Reality - Reality Check

Spielend Deutsch lernen in virtuellen Welten

Die Second Life Präsenz des Goethe-Instituts wurde kürzlich um einige neue spannende Features erweitert. Mit interaktiven Sprachlernspielen kann man nun auf spielerische Art und Weise seine Deutschkenntnisse testen und erweitern. Alle Spiele können wahlweise alleine oder gemeinsam mit anderen gespielt werden, was den Lernspass natürlich noch erhöht.

Serious Games for language learning in Virtual Worlds

Echo Motorgeräte realisiert neues Händler Extranet mit Plusparts 4

Das Metzinger Unternehmen Echo Motorgeräte, ein bekannter Hersteller und Importeuer hochwertiger Gartengeräte hat auf Basis unseres E-Commerce Frameworks Plusparts 4 seinen neuen Ersatzteil- und Produktshop realisiert. Echo Produkte werden ausschließlich über den qualifizierten Fachhandel distribuiert, so dass einem erstklassigen Pre- und After-Sale Service eine entscheidende Rolle zukommt. Daher hat sich Echo, nach ausführlicher Sichting des Marktes, für Plusparts, dem Innovationsführer bei Ersatzteilsystemen entschieden.

“Auf der Suche nach einem leistungsfähigen Partner für eine langfristige Zusammenarbeit, konnte uns Bokowsky + Laymann als innovativer und zuverlässiger Lieferant überzeugen, der mit Plusparts unserer Meinung nach das zukunftsfähigste System auf dem Markt anbietet.“ so Thomas Beck, Geschäftsführer der Echo Motorgeräte GmbH.

Screenshots Echo Motogeräte

Den Echo Händlern stehen nun im Extranet Ersatzteilzeichnungen,  Handbücher und Bedienungsanleitungen von mehreren Hundert Geräten zur Verfügung. Außerdem können sie im Produkt-Shop auf komfortable Art und Weise alle Geräte der Echo Markenfamilie bestellen. Das System wird durch ein einheitliches Back-End verwaltet und ist vollständig in HTML5 realisiert, so dass keine Plugins benötigt werden und alle Funktionen dem Nutzer auch auf mobilen Endgeräten inkl. Tablets zur Verfügung stehen.

Pflichttermin: CeBIT 2011

logo cebitSo früh wie noch nie, nämlich bereits vom 1. bis 5. März, findet die diesjährige CeBIT in Hannover statt. In diesem Jahr erwartet uns eine völlig neu strukturierte Messe, die in die Bereiche "pro" "lab" "life" and "gov“ gegliedert ist, mal sehen, welchen Unterschied das machen wird.

Besonders interessant für Alle Mobil Interessierten verspricht der Freitag zu werden, an dem erstmals die AppZone als Spezialveranstaltung stattfinden wird.

Das diesjährige Motto der CeBIT Global Conferences lautet: The power of creativity and innovation! Diese Konferenz auf der Szenegrößen wie Parker Harris von Salesforce (Mittwoch), Gary Kovacs von Mozilla und Operas John von Tetzchner (beide Donnerstag) sowie Jeremy Stoppleman von Yelp und Flattr Gründer Peter Sunde Kolmisoppi (jeweils Freitag) sprechen werden, kann auch in diesem Jahr kostenlos besucht werden.

http://www.cebit.de

 
iTunes Rewind 2010: iPad Apps
Quasi als Resümee des großen Erfolges wurde unsere für die Bayerische Staatsbibliothek realisierte iOS App Famous Books, von Apple in die Bücher Sektion von iTunes Rewind 2010 aufgenommen.
MobileTech Conference 2011
Aufgrund des großen Erfolges der Premiere im letzten Jahr, wird es auch 2011 wieder eine MobileTech Conference geben, zu unserer großen Freude dieses Mal in unserer Heimatstadt München.
Artikel im Mobile Technology Magazine: App Store review guidelines
Wenn Sie sich schon einmal darüber gewundert haben sollten, warum ihre Apps von Apple bei der Einreichung für den App Store abgelehnt wurden, während andere problemlos akzeptiert wurden, dann sollten Sie Matthias Proskes Artikel in der aktuellen Ausgabe des Mobile Technology Magazins lesen.
Megatrend Augmented Reality
Augmented Reality ist im Moment dabei sich von einem Trend Thema hin zu einer etablierten Technologie mit vielen Nutzwertanwendungen zu entwickeln
Spielend Deutsch lernen in virtuellen Welten
Die Second Life Präsenz des Goethe-Instituts wurde kürzlich um einige neue spannende Features erweitert.
Echo Motorgeräte realisiert neues Händler Extranet mit Plusparts 4
Echo Motorgeräte, ein bekannter Hersteller und Importeuer hochwertiger Gartengeräte hat auf Basis unseres E-Commerce Frameworks Plusparts 4 seinen neuen Ersatzteil- und Produktshop realisiert.
Pflichttermin: CeBIT 2011
So früh wie noch nie, nämlich bereits vom 1. bis 5. März, findet die diesjährige CeBIT in Hannover statt.


 
 









Ein Avatar ist eine künstliche Person...
Second Life (auch kurz SL genannt)...
Virtuelle Währung in Second Life, die...
Die Basiseinheit in SL ist das...




Goethe-Institut SiM in Second Life


follow me on Twitter